Orientalischer Tanz

Mit Flüchtlingsfrauen und Bremerinnen in der Neustadt
Abgeschlossen
Insgesamt 6 Plätze vorhanden.

Tanz als Sprache des Körpers verbindet Kulturen und schafft Annäherung, Verständigung und Gemeinsamkeit. Flüchtlingsfrauen und Bremer Frauen tanzen zusammen die älteste und ursprünglichste Tanzform der Menschheit, den Orientalischen Tanz. Mit seinen natürlichen und sehr gesunden Bewegungen entdecken wir Frauen gemeinsam wieder Sinnlichkeit und Körperlichkeit. Dabei können wir Sprachbarrieren überwinden und spielerisch die neue Sprache erlernen. Hier begegnen sich archaische Körpersprache und westliche Tanz- und Körperkultur. Dieser sensible und kreative Austausch der Akteurinnen untereinander schafft echte Begegnung.

Geplante Arbeiten

In 75 Minuten üben wir mit einfachen Basis Tanzbewegungen eine kleine Tanzchoreografie zu einem Orient Pop Lied ein

Vorteilhafte Begabungen

keine

Erwünschtes Arbeitsmaterial

Hüfttücher und Tanzschläppchen oder Stoppersocken

Gesprochene Sprachen

deutsch
englisch

Aktionstyp

Körper & Schönheit
Kunst & Musik
Sport & Spiel
Sprache & Kultur

Geeignet für

nur Frauen

Name des Einsatzortes

die Straße befindet sich Nähe Leibnizplatz hinter Miele Küchen