Orientalischer Tanz

Mit Flüchtlingsfrauen und Bremerinnen in der Neustadt (SOS-Kinderdorf)
Abgeschlossen
Insgesamt 6 Plätze vorhanden.

Tanzen ist ein weltweites Kommunikationsmittel und verbindet unsere Kulturen. Über die Sprache des Körpers können wir uns annähern, verständigen und Gemeinsamkeiten entdecken. Wir Bremer Frauen tanzen zusammen mit Flüchtlingsfrauen aus vielen verschiedenen Ländern den Orientalischen Tanz. Er vereint alle weiblichen Anteile in sich und stärkt unser Selbstbewusstsein als Frau. Als einer der ältesten Tänze reichen seine Wurzeln zurück zu Fruchtbarkeits- und Geburtsriten aus Schwarzafrika. Mit seinen natürlichen und sehr gesunden Bewegungen entdecken wir Frauen gemeinsam unsere Sinnlichkeit und Körperlichkeit. Dabei können wir Sprachbarrieren überwinden und echte Begegnung erleben. In entspannter Atmosphäre können wir mit einfachen Tanzbewegungen und Gruppentänzen spielen, improvisieren und unsere Freude teilen.

Geplante Arbeiten

Gemeinsam werden wir eine kleine Tanzchoreografie einüben.

Vorteilhafte Begabungen

sind bereits vorhanden

Erwünschtes Arbeitsmaterial

Schönes Tuch für die Hüfte mitbringen.

Gesprochene Sprachen

deutsch
englisch

Aktionstyp

Körper & Schönheit
Kunst & Musik
Sport & Spiel
Sprache & Kultur

Geeignet für

nur Frauen

Name des Einsatzortes

im Foyer, Haupteingang